Mittwoch, 20. Juni 2012

Armer , schwarzer Kater

Linde:
Also heute wollte ich endlich Babymädchens noch zu große Klamotten in die neue/alte Kommode stopfen, Staub wischen, wischen, Bad putzen, ein neues Rezept für indisches Curry ausprobieren und zwei kleine Täschchen als Dankeschön für die Kinder einer Freundin nähen.

Und was war?




 Um vier Uhr werde ich  unsanft von einem Schrei geweckt und darf feststellen, das wird kein einfacher Tag, denn mein Baby hat Fieber.

Somit durfte auch die Wäsche in der Ecke liegen bleiben und es wurde ein Bett-Tag gemacht mit viel trösten, singen, kuscheln und Flasche geben.

Natürlich ärgert es mich nicht, wenn ich faulenzen kann und meinem Kind nah sein darf, aber es nagt schon an einem irgendwie. Erst recht wenn die Oma einen Krankenbesuch abhält und mit den Kopf schüttelt und fragt ob der Windeleimer denn nicht nun voll ist.

Tja das war er wohl, übervoll, doch jeder Schritt vom Kind weg hieß herzzerbrechendes Weinen und die Manduca mochte sie heute erst recht nicht.

Nun denn so ein Betttag ist trotzdem schön, egal wie zerknautscht ich bin oder das Bettzeug. :)

Liebstes Mottchen werde gesund...!


Kommentare:

  1. Ih das kenne ich wenn die Kleinen krank sind, bleibt alles aufd der strecke... und dann mal gedanklich abzuschalten von allem was da so auf einen wartet fällt mir auch immer total schwer! Bei der letzten Krankheit meines Wurms hat er allerdings den ganzen Tag drömelig auf meinem Rücken verbracht und ich konnte alles erledigen wofür ich sonst keine zeit habe...war eigentlich auch mal ganz angenehm! Liebe Grüssse :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! sollte das heisssen, nicht Ih ;)

      Löschen
    2. Linde: Ich kann mich eigentlich auch glücklich schätzen, dass es so gut wie kaum vorkommt(3mal auf Holz klopf) und es war unser erstes mal und so kuschelbedürftig hab ich mein Kind kaum erlebt, da sie eher ein kleiner Flitzer und Forscher ist und kaum zu halten. :D
      Aber alles hat mal ein Ende *puh*

      Löschen